Stern Automatic 1421

    • ich bin leider nicht wieder dazu gekommen, da wir gerade Berufsschule haben und die Lehrer immer schöne Hausaufgaben und Ausarbeitungen aufgeben.
      Es wird erst frühestens morgen wieder.

      Bei der Frage warum ich nicht weiter gemacht habe, ich war bis zur Endstufe durch, weiter hinten ist mir nichts aufgefallen deshalb hab ich auch nichts geschrieben.

      Ich habe aber irgendwie das Gefühl das das NF Signal zu leise ist, da ich bei den Radio wo ich das Signal zur Verstärkung über die Tonbandbuchse eingeschleust habe auch genau so laut aufdrehen musste wie das Stern Automatik um die gleiche Lautstärke zu bekommen (Stralsund Radio auch 1W Leistung)

      Eric
    • Hallo Eric,
      mit Deinem letzten Satz habe ich das Problem, das er eigentlich meine bereits geäußerte Vermutung von weiter oben bestätigt. Wenn Du nämlich sinngemäß von identischen Lautstärken bei gleicher Potistellung an beiden Geräten schreibst, könnte es wohl eher doch so sein, dass kein Fehler existiert!? Oder wolltest Du damit nur zum Ausdruck bringen, dass beide Geräte denselben Fehler haben?

      Ingo
      Jede noch so kleine Erfindung ist es wert, wahrgenommen und bestaunt zu werden!
    • Freitag schrieb:

      da ich bei den Radio wo ich das Signal zur Verstärkung über die Tonbandbuchse eingeschleust habe auch genau so laut aufdrehen musste wie das Stern Automatik um die gleiche Lautstärke zu bekommen (Stralsund Radio auch 1W Leistung)
      Eric, das ist ganz normal, die Lautstärke vom Stralsund ist abhängig von der Größe der eingangs Wechselspannung am Dioden Eingang, Die einzelnen NF Stufen des Stern Automatik haben eine Stromverstärkung , das bedeutet nicht, dass auch die Wechselspannung am Kollektor > der Spannung an der Basis ist da musst du zur Berechnung den jeweiligen Arbeitswiderstand einbeziehen.
      Aber einen Frequenz Verlust der Tiefen Frequenzen im NF Weg sollte man hören.

      Rolf
    • Guten Abend,
      Mit dem Stralsund wollte ich nur zum Ausdruck bringen, das ich am Tonband Eingang ca. Die gleiche Potieinstellung habe wie beim Stern Automatik, wenn ich da das Signal abgreifen bei gleicher Lautstärke. Wenn ich aber das Stralsund selbst im UKW bei Gleicher Potieinstellung betreibe reißt es mir fast die Ohren weg, weil es so laut ist...
      Bei der Lautstärke was das Stern Automatic jetzt bei voll aufgedreht und Poti hat, ist beim Stralsund im UKW Bereich ca. Bei der 1 an der Skala, also schon ein gewaltiger Unterschied, beim Stern Elite genau das selbe.
      Deswegen denke ich irgendein Fehler wird das Stern Automatic schon haben.

      MfG
      Eric
    • Freitag schrieb:

      Deswegen denke ich irgendein Fehler wird das Stern Automatic schon haben
      Das glaube ich dir, aber deine Antworten sind nicht hilfreich um dir zu helfen, viele Fragen die dir gestellt wurden beantwortest du nicht. Hohenstein-Ernstthal ist ja nicht weit weg den Stern einfach mal zu mir bringen, Absprache über Konversation früher PN jetzt KV ? PN war verständlicher.

      Rolf
    • Heute hatte ich endlich wieder einmal Zeit mich um das Radio zu kümmern. Ich habe mal bei den Folien Kondensatoren den Widerstand gemessen und festgestellt das der C68 bei 2 M Ohm lag, der C72 bei ca. einen k Ohm und alle anderen so um 20-40 kOhm. Darauf hin habe ich den C68 ersetzt und siehe da es war gleich ein ganzes Stück lauter. Es ist zwar nicht ganz wie das Stern Elite aber es reicht jetzt locker aus. Das einzige ist halt noch das der Bass bei leisen Lautstärken um einiges schwächer ist als beim Elite, stört mich aber nicht da Ich es hauptsächlich für den Garten verwenden will, da muss es halt lauter sein.
      Nun weiß ich nicht ob ich irgendwann noch den C72 wechsle, aber ich bin jetzt auch so ganz zufrieden.

      Ich möchte mich noch einmal für die gute Hilfe im Forum bedanken Ihr seit einsame Spitze!!! :)

      MfG
      Eric
    • Normalerweise ist das Finden und Beheben eines solchen Fehlers eher Sache von max. 2 Std. zumal bereits die korrekten Tipps vorangegangen sind. Ich hatte z.B. vom einseitigen Ablöten des C68 geschrieben (R-Werte von max. 40k sind indiskutabel, also auch besser zu wechseln!), was aber offensichtlich ignoriert wurde...
      Das sollte sich in Zukunft unbedingt ändern!
      Ingo
      Jede noch so kleine Erfindung ist es wert, wahrgenommen und bestaunt zu werden!
    • Das wundert mich aber das durch das wechseln des C68 das Radio lauter geht, er ist in Reihe zum Höhenregler und dient der Beschneidung der Höhen. C72 1nF hat die Aufgabe hochfrequentes Schwingen der ES zu verhindern hat mit deinen Fehler Bild nichts zu tuen. Hast du die Kondensatoren im ausgebauten Zustand gemessen? Die angegebenen Werte entsprechen den Gleichstrom Widerständen der Schaltung, sie sind kein Hinweis auf einen Fehlerhaften Kondensator. Aber das aus und einbauen der Leiterplatte kann bei Kontaktproblemen zur Verbesserung der Lautstärke geführt haben, der Fehler kommt also wieder.

      Rolf