SK 3930 Wiedergabegeschwindigkeit zu hoch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SK 3930 Wiedergabegeschwindigkeit zu hoch

      Hallo,

      ich bin neu im Forum.

      Mein Problem:
      Mein SK 3930 aus 1987 spielt zu schnell. Depeche Mode klingt wie die Gummibärenbande. :S
      Mich wunder ein wenig, dass ich der erste bin der damit Probleme hat.
      Bei der Konkurrenz aus dieser Zeit wird oft von "Speed-Potis" gesprochen.
      Habt ihr einen Tipp für mich?
      Gibt es einen Mitglied aus Leipzig, welches ich belästigen kann?

      Der Vierkant-Riemen und der Flachriemen wurden erneuert. (Ebej-Riemen/Steffens Riemen waren mir damals nicht bekannt)
      Das Brummen auf dem linken Kanal wurde durch säubern/nachbiegen der Kontakte im Aufmahmepoti behoben.

      Zu mir:
      Ich bin kein E-Techniker, aber mit Multimeter und Feinmechanik komm ich gut zu recht.
      Oszi und Funktionsgenerator sind nicht vorhanden.
      Den zugehörigen SP 3935, SM 3930 und ST 3930 habe ich auch wieder flott bekommen.


      Grüße
      Sebastian
    • Hallo,
      vorerst mal die am Motor anstehende Spg. messen. Basis ist der Schaltplan zum Gerät. Beliebter und bekannter Fehler sind Kontaktprobleme am Einstellregler für die Solldrehzahl auf der runden Platine im Motorinneren.

      Revo
      Jede noch so kleine Erfindung ist es wert, wahrgenommen und bestaunt zu werden!
    • guten Tag.
      Na dann ein herzliches Willkommen neues Mitglied..
      es kann auch der b 391 defekt sein.
      das ist der Regel Schaltkreis im Motor.
      MfG.sterabe
      =) =) Immer das beste draus machen!! Euer sterabe =) =)



      S3000
      S3930
      HMK100
      HMK200
      RK 8 senit, RX80, RX81, RX41, RX42,
      SKR, 700,701,720,730,1000,1200
      R4000,
      Annett, Babett, Minett, Sonett
    • Die von mir gen. Kontaktprobleme sind nicht mit Kontaktspray behandelbar, da es hier um die Vernietung der Lötpins mit den Kohlebahnenden geht, da hilft nur tauschen! Ein Verändern des Einstellreglers muss zwingend eine Drehzahländerung bewirken! Weshalb Du hier die Bez. Poti verwendest, habe ich keine Ahnung. Wie heißen dann die Dinger zum Verändern der Lautstärke bei Dir? Antworte jetzt nicht "Regler"! ;(
      Da auf der bewußten Platine auch Elkos sind, kann man diese auch in Verdacht haben.

      Revo
      Jede noch so kleine Erfindung ist es wert, wahrgenommen und bestaunt zu werden!
    • Nichtsdestotrotz können die "alten" original Motoren trotzdem ihre Alterungserscheinungen haben...
      Ein wenig mechanisches und elektrisches Geschick kann nur von Nutzen sein.

      Gruß luedre
      Rema 2001, Rema solo, HMK T100, HMK D100, B116, B90, B54, HK PA 1203, RK 88 Sensit, BR 50
    • Danke für die Antworten.

      OK, meine Grenzen sind erreicht.
      Neuer Motor ist bestellt.

      Wenn er da ist und montiert ist, schreib ich euch.

      Poti oder Regler... Das ist hier die Frage.
      Da ich den Fehler in einem Bauteil gesucht habe, welches verschiedene Widerstände erzeugen kann, habe ich es Poti getauft.
      Wenn wir von der Baugruppe (Regelgröße/Stellglied/SOll-IST-Vergleich) reden, dann können wir es auch Regler nennen.
    • Na ja, ist gibt schon einen klaren Unterschied zwischen Einstellregler und Potentiometer!
      Zu den Fotos: Die sind entweder zu dunkel (s. Bestückungsseitenfoto) oder generell zu klein und die Zoom-größer-Aktion unmöglich.
      Kannst mir gern den Motor in Einzelteilen oder wieder montiert zuschicken, für die Tonne wäre er zu schade.

      Revo
      Jede noch so kleine Erfindung ist es wert, wahrgenommen und bestaunt zu werden!
    • "Na ja, ist gibt schon einen klaren Unterschied zwischen Einstellregler und Potentiometer!"
      --> ok...

      "Zu den Fotos: Die sind entweder zu dunkel (s. Bestückungsseitenfoto) oder generell zu klein und die Zoom-größer-Aktion unmöglich."
      --> Was hab ich mir da nur gedacht. (Änderung siehe oben) Für neue Fotos fehlt mir die Zeit.

      "Kannst mir gern den Motor in Einzelteilen oder wieder montiert zuschicken, für die Tonne wäre er zu schade."
      --> Nach Montage des neuen Motors, werde ich einen weiteren Reparaturversuch starten. Ich werde an dich denken.

      Grüße
      Sebastian
    • Hallo,

      hier ein kurzer Zwischenstand:

      Neuer Motor wurde bestellt. Die Zustellung des Päckchens scheint Probleme zu bereiten. :(
      abwarten...

      Jedoch hat mich meine Ungeduld übermannt.
      Alten Trimmer/Einstellregler ausgelötet und die genieteten "Beinchen" nachgepresst.
      Natürlich... wo rohe Kräfte sinnlos... bla bla... Beinchen abgebrochen.
      Kurzer Blick zur Uhr.
      19:50Uhr
      Conrad schließt 20:00Uhr
      Ab zu Conrad. (hinwärts 5min zu Fuß / rückwärts 7min zu Fuß + ein Eis :D )
      5K Trimmer zum Test gekauft und ein bissel Schrumpfschlauch, Schrumpfschlauch geht immer... war im Angebot!
      Provisorisch eingelötet, weil der Trimmer die falsche Baugröße hat.
      Und... BINGO!
      Es war, wie von Revo vermutet, der Trimmer/Einstellregler.
      DANK AN REVO!
      Jetzt bestell ich noch für 0,65€ den passenden Trimmer und hab dann einen neuen Motor übrig, sofern das Päckchen ankommt. :|

      Braucht jemand einen neuen Motor?

      Motor 9 Volt für MU300 Laufwerke VEM 1170.2

      Dank an das tolle Forum. Ihr habt mich schon durch einige Projekte begleitet.
      WEITER SO! :thumbsup:

      By the way:
      Ein Freund von mir, Dipl.-Ing. für Mikroelektronik, nennt unseren Trimmer bzw. Einstellregler im übrigen Spannungsteiler. =O
      Jetzt bin völlig fertig. ;)
    • Ja, als Spannungsteiler arbeitet er, aber die Bezeichnung Trimmer / Einstellregler ist völlig korrekt.

      Gruß luedre
      Rema 2001, Rema solo, HMK T100, HMK D100, B116, B90, B54, HK PA 1203, RK 88 Sensit, BR 50
    • guten Abend Sebastian.
      n wo hast du denn den Motor bestellt und was hat der denn gekostet??
      MfG.sterabe
      =) =) Immer das beste draus machen!! Euer sterabe =) =)



      S3000
      S3930
      HMK100
      HMK200
      RK 8 senit, RX80, RX81, RX41, RX42,
      SKR, 700,701,720,730,1000,1200
      R4000,
      Annett, Babett, Minett, Sonett
    • Sebastian Brieger schrieb:

      By the way:
      Ein Freund von mir, Dipl.-Ing. für Mikroelektronik, nennt unseren Trimmer bzw. Einstellregler im übrigen Spannungsteiler. =O
      Jetzt bin völlig fertig. ;)
      Dann hätte er aber korrekterweise "regelbarer Spannungsteiler" sagen müssen, denn es gibt ja auch feste, neben un- und belasteten Spannungsteilern! Z.B. zur Meßbereichswahl in Volt- und Amperemetern u.v.a. => elektroniktutor.de/analogtechnik/u_teiler.html

      Übrigens, dass Du jetzt einen nicht mehr benötigten Motor im Zulauf hast, ist einzig Deiner Ungeduld sowie dem mangelnden Vertrauen in die Erfahrungen anderer geschuldet. Ich hoffe, die Fehlinvestition nimmt Dir ein Bedürftiger ab.
      Ingo
      Jede noch so kleine Erfindung ist es wert, wahrgenommen und bestaunt zu werden!
    • Finale:

      Motor ist drin und läuft wieder super.
      Die Geschwindigkeit habe ich mit einer originalen Kassette von Wolfgang Petry eingestellt. ("Referenz" war der gleiche Song von MP3)
      Nicht die feine Art, aber es sollte zu 95% geklappt haben.

      Der Motor war aus der e-"Bucht" und kam rund 15€.
      Da das erste Päckchen abhanden ging, hatte der Verkäufer Ersatz geschickt. Es kam ein Sanyo-Motor an. Spannung und Aufnahme passten, jedoch habe ich den originalen Motor wieder eingebaut.

      Den übrigen Motor hat zufällig ein Kollege benötigt.

      Auch wenn es jetzt abweicht:
      Ein Kanal ist leiser als der andere. (ca 1/3 leiser)
      Habt Ihr einen Tipp?

      Grüße vom Ungeduldigen
    • Wie wäre es, wenn Du aus einer MC etwa in der Bandmitte ca. 1m rausziehst, mit einem Fineliner o.ä. eine Nullmarkierung und nach exakt 95,3cm eine 2. Markierung anbringst. Die Nullmarkierung genau auf den Kopffilz positionierst, die MC richtig rum einlegst, d.h. 2. Markierung in Laufrichtung und per Pausentaste 10s laufen läßt und stoppst? Mehr brauche ich wohl nicht schreiben...
      Zu Deinem 2. Problem: Ist das etwa neu? Ich glaube eher nicht! Wie verhält sich dies bei alten gegenüber neuen Aufnahmen? Kann sein, dass Du Dir einen neuen Kopf anschaffen darfst, wenn nach Umlöten der Kopfzuleitungen (oben nach unten und umgekehrt und nur ein Pin jeweils) der Fehler unverändert ist!

      Ingo
      Jede noch so kleine Erfindung ist es wert, wahrgenommen und bestaunt zu werden!