Tipps für Elkos und tausch.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipps für Elkos und tausch.

      Hab da mal was auf: Elko-verkauf.de gefunden.
      Alle die schon jahrelang mit dem Lötkolben " zu Bett gehen",für die ist das Schnee von gestern.
      Für alle die erst anfangen oder nur selten was in der Richtung machen,auf jeden Fall eine Hilfe ( Video's und Anleitungen für einige Geräte).
      Gerade jetzt hilfreich,bei den verschiedensten Problemgeräten.
      Kaufen muß man da nicht,etwas zu teuer. Aber manche Teile bekommt man nicht so einfach.
      Bsp. C 3300µF/6,3 V gibt es wie Sand am Meer,aber,wenn man noch an eine bestimmte Größe ( 10 X 25) gebunden ist,sieht es doch mau aus.
      mfg Ingo
    • Ich vermute mal, dass die Elkos zuvor gegurtet waren und der Anbieter diese aus Optikgründen mit dem Seitenschneider abgeknipst hat.
      Ich gehe jedenfalls auch von "neu" aus, die Frage ist somit lediglich, ob es die 105°-Ausführung unbedingt sein muss!

      Revo
      Jede noch so kleine Erfindung ist es wert, wahrgenommen und bestaunt zu werden!
    • MB hin - MB her, sind die Elkos unmittelbar neben heiß werdenden Kühlkörpern u./o. Spannungsregler, FETs o.ä. angeordnet, dann sind 105° völlig o.k., andernfalls reichen die Normalos, Frank.

      Revo
      Jede noch so kleine Erfindung ist es wert, wahrgenommen und bestaunt zu werden!
    • Original von paul601
      Ja,die sitzen oder stehen direkt am Cpu,um nicht zu sagen die werden leicht gekocht. :D

      Sorry, Ingo, irgendwie habe ich da meine Zweifel! Weil das gleichbedeutend damit wäre, dass kein CPU-Lüfter in Frage käme. Ausserdem sorgt ein ausreichend dimensionierter Kühlerlüfter für niedrigere Umgebungstemps als 85°C.
      Die Ursache für den Ausfall von MB-Elkos muss nicht zwangsläufig temperaturbedingt sein, da werden doch gern mal nicht qualitätsgerechte Typen genommen, die dann ihren Hut ziehen.

      Revo
      Jede noch so kleine Erfindung ist es wert, wahrgenommen und bestaunt zu werden!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Revo ()

    • Och....Revo....lass den Kümmel im Käse. :D
      Ich will nur gerade biegen,was Andere vergeigt haben.
      Wartung und Instandhaltung ist das Zauberwort,sowie Einhaltung der Betreibsparameter.
      Ökonomische oder konstruktive Gegebenheiten lass ich außen vor.
      Diese Mängel, habe ich noch bei keinem meiner Rechner gehabt.
      Wenn aber,außer einer Heerschar Wollmäuse sowie unzureichender Luftzirkulation nichts weiter zu erkennen ist....fehlt mir jedes Verständnis.
      So sind Ausfälle das geringste Übel....vom Brandschutz ganz zu schweigen.
      So jetzt ganz genau und speziel nur für Revo......die Kondensatoren stehen 28,3457 mm von der Cpu-Kante entfernt,bzw.6,3457mm vom aktiven Kühlkörper entfernt.
      Also Lüfter ist da,ergo auch ein Kühlkörper,macht sonst auch keinen Sinn.
      Achso....wichtig...Cpu massiv übertaktet,sowie NT sehr instabil ( Elkos haben auch dicke Backen).
      Also wurde auch nichts richtig gemacht,es lag nur an der schlechten Qualität. ;)
      mfg Ingo.....der jetzt ein Kümmelkäsebrötchen ist. :D :D :D :D
    • Na dann, pass auf, dass das keine never-endig-story wird! Klingt alles sehr nach fehldimensioniert bzw. falscher HW-Auswahl, so z.B. bei NT und zu wenig Lüfter oder deren falscher Anordnung, wo z.B. alle reinblasen oder raussaugen.

      Revo
      Jede noch so kleine Erfindung ist es wert, wahrgenommen und bestaunt zu werden!