HIFI Studio 506

    • Hei Ingo,

      bei ,mir nix Schneemänner und Russenelkos oder Widerstanände. Alles in bester Ordnung nichts ausgelaufen oder so. Bei der Kontrollmessung gab es auch keine Auffälligkeiten. Ja die technische Vaseline nehme ich da auch immer hab ich immer im Haus für die Radbremszylinder die ich selbst überhole. Sind die Reiter bei Mono und Tandemregler gleich? Dann wäre das ja ein verlockendes Angebot, was du da gefunden hast.

      Gruß Kalundborg
      Aktuelles Projekt: Heli RK8 /RK88 IC mit Granat 227-2 und HMK - D 100 an carina
      Nebenprojekt: EKD 300
      Suche: K23/35 Profil
      Biete: Bürodiktiergerät BDG 2000 komplett, Kassettendeck Geracord Silber
    • Kalundborg schrieb:

      Hei Ingo,

      bei ,mir nix Schneemänner und Russenelkos oder Widerstanände. Alles in bester Ordnung nichts ausgelaufen oder so....
      Gruß Kalundborg
      Wenn die Funktion, wie geschrieben, per KH gegeben war und die VU-Meter freudig ausschlugen, was Du uns aber trotz Nachfrage verheimlicht hast, was bleibt da denn noch groß über? Übrigens auch die blauen Frolyts sind nicht allesamt standfest - hast Du vergessen. Wäre aber alles nicht notwendig gewesen.
      Und wegen 3er defekter Läufer braucht es doch kein Hilfeersuchen, ist zumindest meine Meinung!

      Ingo
      Jede noch so kleine Erfindung ist es wert, wahrgenommen und bestaunt zu werden!
    • Hallo Revo,

      ja die VU-Meter schlugen freudig aus. Daß die übrigen Kondensatoren auch gealtert sind (wenn auch nicht bis zum Totalausfall) ist schon möglich. Insgesamt bin ich mit der Gemischten Tonqualität am Ausgang etwas unzufrieden. Klingt etwas dumpf in den mitten und Höhen. Da steht dann wohl noch eine Frisch-C Kur an.

      Gesundes Neues Jahr hier noch allen!
      Aktuelles Projekt: Heli RK8 /RK88 IC mit Granat 227-2 und HMK - D 100 an carina
      Nebenprojekt: EKD 300
      Suche: K23/35 Profil
      Biete: Bürodiktiergerät BDG 2000 komplett, Kassettendeck Geracord Silber
    • Hallo Kalundborg,
      mir fehlt es da wiederum an der Überzeugung, ob ein C-Kur sinnvoll und angebracht ist! Ich vermisse auch wieder bei dieser Gefühlsbeschreibung, die ja bekanntermassen sehr, sehr subjektiv geprägt sein kann, die Angabe, welche Stellung die Höhen- und Tiefenregler hatten bzw. auch deren Wirkungsbeschreibung. Ich bedaure, dass die Schaltungsweise der KR eine passive und eben keine aktive ist. Ich würde das ggf. verändern, was aber eine andere Baustelle würde. :thumbsup:
      Für die Prüfung der Elkos würde ich die ESR-Messung empfehlen, die beim ELV-Gerät, auch ohne den Testkondensator auslöten zu müssen, simple ist! Spart zudem erheblich Zeit! Paul601 ist da anscheinend nicht auf dem aktuellen Stand... ;)

      Wieso schreibst Du auch, dass Dich der Fequenzgang des NF-Mixes nicht befriedigt? Soll man etwa daraus schliessen, dass jedes einzelne Signal für sich genommen klanglich o.k. ist?
      Wie sieht es den beiden Kanälen aus? Ist der Frequenzgang identisch oder gleich unbefriedigend? Auch hier solltest Du in der Beschreibung nachbessern!

      Revo
      Jede noch so kleine Erfindung ist es wert, wahrgenommen und bestaunt zu werden!
    • Kalundborg schrieb:

      Klingt etwas dumpf in den mitten und Höhen. Da steht dann wohl noch eine Frisch-C Kur an.
      Das ist Unsinn, die verbauten Kondensatoren sind für den bescheidenen Klang nicht verantwortlich. Das Schaltungskonzept dieses Mischpultes ist einfach nicht verwendbar. Die Stereo Eingänge extrem hochohmig und besitzen keine Möglichkeit der Klangkorrektur. Der Anschluss moderner NF Quellen führt zu einer Fehlanpassung, die sind in der Regel niederohmig. Da kommt nichts besseres raus, ohne Komplettumbau. Stell das Mischpult in die Schrankwand und freu dich über das schönes Aussehen.

      Rolf
    • Hallo.Revo hat aus heutiger Sicht schon recht,aber bitte,es ist mein 1. größere Sache gewesen.
      Die Eingänge kann man aber anpassen.......ob man dies dann aber auch unbedingt braucht?
      Ich habes es nicht gemacht,da die Arbeitsumgebung doch nur RFT-Geräte betrifft.
      Nach dem Motto: Gleich und Gleich gesellt sich gern,oder eben so.
      Nun wir werden sehen.
      mfg Ingo
    • Hallo Gemeinde,

      vielen Dank für eure Kommentare. Ich denke letztendlich hat RPF es treffend formuliert. Ich denke inzwischen auch, daß es Fehlanpassungen sind, die zu dem Klangbild führen. Ich habe gestern nochmal getestet. Betrachtet wird hier immer das Ausgangssignal am Summenausgang. Beim Plattenspieler (Granat 227-2) war es eigentlich ganz ok. Am schlimmsten war die Verfälschung beim CD-Player und Mucke vom Rechner. Das würde RPF´s Aussage untermauern, da das relativ niederohmige Ausgangssignale sind. Ich werde mal versuchen, ob es mit einer einfachen Anpassung besser wird oder ob man doch einen Impedanzwandler braucht. Komplettumbau kommt eigentlich nicht in Frage, da ich das MP schon gern original lassen wollte.
      Aktuelles Projekt: Heli RK8 /RK88 IC mit Granat 227-2 und HMK - D 100 an carina
      Nebenprojekt: EKD 300
      Suche: K23/35 Profil
      Biete: Bürodiktiergerät BDG 2000 komplett, Kassettendeck Geracord Silber
    • Komplettumbau? Wo ist denn davon geschrieben worden?
      Du schreibst mittlerweile von den hörbaren Unterschieden diverser Quellsignale, zuvor war es der Mix von allem. Auf die Stellung und Auswirkungen der H- und T-Regler wird erneut nicht eingegangen. Ich bin kein ausgemachter Freund der Salamitaktik, wie Du sie immer wieder zum Einsatz bringst, denn oben erweckst Du plötzlich wieder den Anschein, die von Rolf aufgeführten Grundlagen zwar zu beherrschen, aber nicht zur Anwendung gebracht zu haben - ja, manchmal braucht es eben einen gedanklichen Anschubser...
      Das Thema sollte damit durch sein!

      Revo
      Jede noch so kleine Erfindung ist es wert, wahrgenommen und bestaunt zu werden!
    • Hei Revo,

      ich will hier keine Salamitaktik betreiben. Aber die H-T Regler greifen doch nur für die Mikrofoneingänge 1 und 2. Die habe ich nicht benutzt. Ich habe ja nur NF von der Konserve verwendet und diese in die Eingänge 3-6 eingespeist. Mit dem "gemischten Signal" meinte ich eigentlich den Summenausgang des Mischpultes. Ich habe dabei stets nur ein Signal "durchgestellt" mischen tue ich ja nur für die Überblendung von zwei Titeln. Anders sähe es bei "Studiobetrieb" Aus, wenn wirklich Mikrofone, und die anderen NF-Eingänge gemischt werden. Also du hast schon recht das war eine Unschärfe in meiner Beschreibung. Ein Wechsel des Kanals der NF-Einspeisung (3-6) brachte keinen nennenswerten Unterschied (außer im Pegel, aber das ist ja gewollt).

      Ps.: vom Komplettumbau schrieb der Rolf.
      Aktuelles Projekt: Heli RK8 /RK88 IC mit Granat 227-2 und HMK - D 100 an carina
      Nebenprojekt: EKD 300
      Suche: K23/35 Profil
      Biete: Bürodiktiergerät BDG 2000 komplett, Kassettendeck Geracord Silber

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kalundborg () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • Komplettumbau, das habe ich für die Verwendung des Mischpultes für den Disko Betrieb gemacht, du kannst mal probeweise zwei Widerstände von jeweils 220K Ohm 1/10W direkt in reihe zu den Eingängen der Dioden Buchsen löten. Diese Widerstände überbrückst du mit einen Kondensator 1nF, die Parallel Kondensatoren zu den 33K Ohm Widerständen am Schleifer der Lautstärkeregler alle rausschmeißen, die begrenzen die Höhen wenn nicht alle Eingänge benutzt ( Lautstärke Regler auf min.) werden.

      Erst mal einen Eingang umbauen und vergleichen. Die Kondensatoren über den 33K Ohm Widerständen kannst du alle auslöten

      Rolf
    • Benutzer online 1

      1 Besucher