Gehäusevolumen für L 2921

    • Gehäusevolumen für L 2921

      Hallo,

      ich habe noch folgende ca. 20 Jahre alte RFT-Töner "herumliegen":
      HT: L 9811
      MT: L 9822
      TT: L 2921
      Sie dürften funktionstüchtig sein und eine Frequenzweiche gibt es auch.
      Meine Frage ans Forum:

      Was muss ich zur Reaktivierung der Lautsprecher für ein Gehäuse bauen (Abmessungen, Voloumen, ...)?
      Gibt es Bauanleitungen?

      Freue mich über jedern Hinweis.

      JB
    • Hallo Mister Noname.

      Ein "Neuer"? Nicht schlecht,aber etwas mehr von Dir ist auch nicht zu verachten.
      Nagut ich bin nicht der Pabst.
      Unter RFT-HIFI findet man mehr. Aus meiner Sicht fallen dazu mir B9272-Capella sowie B9271-Corona ein. Eines stört mich, bis Du sicher,das es ein L2921 ist und nicht der Nachfolgetyp L2621? Denn L9811 und L9822 sind in beiden Boxen verbaut worden,nur nicht der L2921. Aber "Ausreißer "gibt es immer wieder. ;)
      Ich hoffe Du hast auch die Frequenzeichen dazu? Sonst wird es "Haarig",denn einfach eine kaufen,das geht in die Badehose. :D
      Dies erstmal zum warm werden. Ich denke die Anderen in unserer Runde werden auch noch ein paar Kohlen drauf legen.

      mfg paul601
    • Sollen es wirklich B 9271/9272 sein ?

      Hallo Herr Namenloser Stuhlchef,
      wie Paul es schon sagte, die Lautsprecher werden in der B 9271 und 9272 verbaut.
      Abmessungen sind (BxHxT) : 25,5 x 35 x 24 cm
      Ich würde an deiner Stelle die Capella nachbauen, denn die Coronas sind an den Ecken abgerundet. Oder du kaufst dir einfach total verhunzte B 9271/9272 bei ebay, baust die Lautsprecher aus ( wenn denn noch welche drin sind :D), lackierst die Gehäuse in Wunschfarbe und baust die Lautsprecher ein.
      Allerdings ist das echt viel Aufwand für eine Corona/Capella. :O, du wirst sehen, dass die nicht so dolle sind. Selbst B 3010 klingen meiner Meinung nach besser. Nachdem was ich kenne, könntest du dich hier orientieren :D:

      1. BR 50
      2. BR 26
      3. BR 25
      4. B 3010
      5. Capella
      6. Corona
      7. B 9251
      8. Merkur

      VG Marvin
    • Jetzt geht es zur Sache!
      Verzeiht, so 6 jahre später...
      Ich habe als Jungendlicher die L2921 in ein viel zu großes Gehäuse gebaut, war nicht schlecht, danach 2 Stück in ein 80 Liter Gehäuse, haben mir 20 Jahre lang die Treue gehalten.
      Jetzt habe ich wieder welche bekommen und suche nach dem idealen Gehäusevolumen mit einem Chassis.
      Ich hätte 40 Liter genommen, so wie in der Einbauempfehlung von Conrad Elektronik.
      Wer hat es wirklich getestet und verglichen?
      Schönen Abend
    • Dafür sind sie optimiert. Dass sie sich auch in größeren Gehäusen gut machen zeigt die k23. Die klingt für meinen Geschmack richtig gut.

      Gruß-OC
      Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher. (Bertold Brecht)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OC871 ()

    • Stichwort K35, die ist zwar saugroß, aber darin geht der 2921 gut. Okay, für die krümelkacker, dort ist ein 2926 verbaut aber angesichts der Serienstreuung ist es nicht so schlimm einen 2921 zu verbauen denke ich mal. Soll das ein Subwoofer werden oder eine 2/3 Wege Box oder was hast du denn vor?

      Grüße romi
    • Die k35 kommt aber bei RFT-Hifi nicht besonders gut.weg, Stichwort Mitten.

      Ich hab jedoch noch nie das Glück (?) gehabt, eine zu hören. Von der k23 hingegen war ich überrascht, die klingt wesentlich besser und druckvoller als die k13 trotz ähnlicher Bestückung. Auch hier werkelt der L2926.

      Gruß-OC
      Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher. (Bertold Brecht)
    • „Alles in allem zählt jedoch die K 35 "profil" mit zu den besten in der DDR hergestellten Boxen und erzeugt ohne einen direkten Vergleich ein sehr gutes und sauberes Klangbild. Ihr Klang nicht jedoch nicht so "weich" und angenehm wie der einer BR-Box.“
      Nagut klar, die Pappe quält sich bei 3khz, ich verstehe nicht was das bringen soll die da zu trennen, wenn das stimmt.

      Hmm, klingt doch recht gut oder ? ?(

      Grüße romi
    • Ich zitiere mal:

      "Lediglich bei hohen Pegeln werden durch die starken Membranauslenkungen die Mitten etwas unsauber. Die Wiedergabe der mittleren Frequenzen ist aber nicht ganz so gut wie bei der K 23 mit der gleichen Lautsprecherbestückung und ähnlich dimensionierter Frequenzweiche. "

      Sollte eindeutig sein, ich kann es aber mangels k35 (und Platz dafür) nicht beurteilen.

      Die Frage wäre nun, ob bei Gehäusen >10l mit 2921/26 eine Bassreflexlösung vorzuziehen wäre. Es sieht danach aus...

      Gruß-OC
      Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher. (Bertold Brecht)
    • Hallo Zusammen

      Habe jüngst ein Paar K35 bekommen,K23 hatte ich schon.War immer zufrieden.
      Im direkten Vergleich finde ich die K35 weitaus besser.Meine erbeuteten K35 waren im unverbastelten .org.Zustand.Der Lautsprecher ist bei mir nicht der 2926 gewesen,nur der 2921/H mit Kugelschreiber hinten ein H,was es bedeutet weiß ich nicht.
      Bei einer Box habe ich ein neuen 2926 nachgerüstet,dieser musste sich erstmal einlaufen,Bässe waren sehr straff gingen in die Magengegend aber dafür dröhnte die Box und die Mitten waren unsauber.Nach drei Tagen legte sich das von allein,gegenüber der 2921 Box ist der Bass kräftiger.Im direkten Vergleich zu den K23 klingen die K35 weicher mit besseren klareren Mitten auf Stellung Linear.Die K23 klingen kühler und nicht so differenziert.Bei ein Konzert kann man die einzellnen Instrumente bei der K35 besser raushören.Praktisch fast genau das Gegenteil was auf der Magdeburger Seite nachzulesen ist.Ein Umbau der Weiche oder des Schallters hallte ich bei meinen K35 für unnötig.
      Will demnächst einen Vergleichstest mit ein Paar BR 50 machen.

      Ein Nachbau der K35 ist auf jeden Fall ein Blick wert,auch mit den 2921.

      Andy
    • Ok, um euch auf dem Laufenden zu halten,
      ich werde die TT in ein vorhandenes ca. 12 Liter großes massives Gehäuse einbauen.
      Davon werde ich in den nächsten Tagen berichten.
      Die TT die jetzt drin sind stammen eh aus dem carhifi bereich und sollen da auch wieder hin.
      Ich freue mich schon drauf!
      Und vielen Dank für die rege Beteiligung.
      Auf die Idee mit dem kleinen Gehäuse wäre ich alleine nicht gekommen.
      Wenn ich dann doch Lust auf ein größeres Gehäuse habe werde ich mich an dieser Stelle wieder melden.
      Grüße Stefan
      ihr dürft natürlich gerne weiter ...
    • Benutzer online 1

      1 Besucher