Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 121.

  • EQ Eigenbau

    OC871 - - Bauteile/Baugruppen

    Beitrag

    Ich habe mind. 2 solche Platinen verbrochen, die bis heute ihren Dienst tun. Eine davon erst vor wenigen Jahren, weil mich KiCAD vera***** hat. Wie heißt es neudeutsch so schön? Shit happens. EDIT: Statt des (doppelten) B083 kommt übrigens auch ein (4-facher) B084 in Frage.

  • EQ Eigenbau

    OC871 - - Bauteile/Baugruppen

    Beitrag

    Hallo Dietmar, die beiden IC sind aller Vermutung nach nicht ungelabelt, sondern kopfüber eingebaut, weil Leiter- und Bestückungsseite vertauscht wurden. Damit habe ich diverse Erfahrung. Leider kann ich nicht genau erkennen, ob das kleine IC ein 6- oder 8-Beiner ist. Bei einem 6-Beiner könnte es ein SMY52 Doppel-P-MOSFET sein. Statt des mutmaßlichen A109 wird der 14-Beiner eher ein B083 (= 2x B080) sein, denn sonst macht der sauber getrennte 2-kanalige Aufbau keinen Sinn. Die Geracord-Schaltung…

  • EQ Eigenbau

    OC871 - - Bauteile/Baugruppen

    Beitrag

    Vielleicht ist es die RMS/DNR-Schaltung aus dem GC6030, das müsste man an der Bestückung sehen. Dort wurde ein SMY-P-MOSFET benutzt, den man an der Bauform (kleines DIP-Gehäuse) sofort erkennt. Die Schaltung war durch rfe etc. allgemein bekannt. War ja nicht so wie heute, wo fast alle Schaltpläne strenggeheim zu sein scheinen. Auch ich habe u. a. damals den RS5001 in großen Teilen (einschl. LED-Skale natürlich) nachgebaut und teilweise "weiterentwickelt". Das Ergebnis funktioniert bis heute, ist…

  • EQ Eigenbau

    OC871 - - Bauteile/Baugruppen

    Beitrag

    Ich denke, wenn Nismo ein Foto von der RMS-Platine macht bekommen wir raus, welche Schaltung es sein kann. Passives RMS (also nur auf der Wiedergabeseite, wurde damals als Dynamic Noise Reduction, kurz DNR bezeichnet) gab es industriell RFT-weit nur in den Geracords 6030/31 und evtl. noch im ungarischen MK43. Da bin ich mir aber nicht so sicher. Das MK42 hatte ein Dolby-ähnliches aktives RMS namens Ex-Ko (stand für Expansion - Kompression).

  • EQ Eigenbau

    OC871 - - Bauteile/Baugruppen

    Beitrag

    forum-rft-hifi.de/index.php?at…831bc12b1c4bc286e5792089c forum-rft-hifi.de/index.php?at…831bc12b1c4bc286e5792089c forum-rft-hifi.de/index.php?at…831bc12b1c4bc286e5792089c Ich denke, der isses. Ergänzt um die RMS-Schaltung (vlt. die aus dem Geracord?), das Mäusekino und ein Netzteil mit MA7815 für die + und A109-Schaltung für die --Spannung. Die Plusschiene musste wegen des großen Mäusekinos einen recht hohen Strom liefern können.

  • EQ Eigenbau

    OC871 - - Bauteile/Baugruppen

    Beitrag

    Die ganzen Layouts musst du damals auch entworfen haben, die gab es ja nicht dazu. Wenn EQs (wie auch Klangsteller) in mein Weltbild passen würden würde ich mit einer "Übernahme" nicht zögern. Nur bin ich dummerweise ein Anhänger der Linearstellung. Und zum Zerfleischen ist mir der Aufbau einfach zu schade, das überlasse ich anderen. Übrigens S. 262/263 ElJaBu 1984, auf S. 265 findet sich eine abgespeckte Version mit 5 statt 10 Filtern, ähnlich der im SM3xx0. Dort jedoch bereits mit moderneren u…

  • EQ Eigenbau

    OC871 - - Bauteile/Baugruppen

    Beitrag

    Ja, sehr schöner Aufbau. Und für die damalige Zeit eine hohe Investition. Soweit ich mich erinnere kam ein einziges "Mäusekino-IC" A277 18 Mark! Auch die MAAs und die LED waren schweineteuer. Dagegen waren Potis wiederum billiger als heute Die Grundlage ist vermutlich eine Schaltung aus dem Elektronischen Jahrbuch 1984, S. 265. Grüße - R.

  • 100% Zustimmung Andy. Wenn ich "VB" schon lese schrillen bei mir die Alarmglocken. Eine Verhandlungsbasis des Verkäufers wurde vor der Erfindung elektronischer Auktionen meiner Erfahrung nach ausschließlich nach unten korrigiert. Ich habe durchaus schon (mehr als?) angemessene Preisvorstellungen bei "VB" erlebt, erst neulich beim Kauf einer Dorena. Aber die kam aus dem tiefsten Südwesten, dort ist der "RFT-Hype" offenbar noch nicht ganz so angekommen wie hier. Die für den Selbstbau aufgerufenen …

  • So isses. Das geht wohl uns allen so. Vor 2 oder 3 Jahren waren Restbestände an Übertragern in der Bucht. Ich hatte wegen der (heute im Vergleich lächerlichen) Kosten einen halben Tag gezögert. Und wurde bestraft. Wie es aussieht wird es nun wieder nichts, ich hatte schon so eine Ahnung, da das berüchtigte "VB" dastand und zunächst keine Antwort kam. Egal, spart teure Stromkosten.

  • Ja, ich würde ihn nehmen, falls noch zu haben. Könnte ihn auch kurzfristig abholen. Auch die BR26 könnte ich mitnehmen. Beste Grüße R.

  • Dankeschön. Grüße - R,

  • Nee, alles gut, aber ich fahre morgen eh Richtung CB, da hätte ich das gleich mit erledigen können.

  • Hallo Andy, wegen dem habe ich die PN geschrieben. Leider kam bisher keine Antwort. Beste Grüße R.

  • Hallo tillk, siehe persönliche Nachricht. Gruß-OC

  • Vielleicht gibt es noch keins. Ein jeder von uns hat noch andere Aufgaben.

  • Zum Thema ist ja alles gesagt. Es sei denn, jemand hat noch ein paar passende 10k1-Potis (sprich linear) liegen.

  • Hatte ich auch zunächst gedacht, passt aber altersmäßig nicht ganz, auch wenn Großdubrau nah bei BZ ist. Außerdem ist er glaub ich eher ein Freund von Andy. Grüße R.

  • Hallo Lothar, nee, das ging nicht gegen Dich. Es war nur eine allgemeine Feststellung. Um Missverständnissen vorzubeugen wäre es hilfreich gewesen, in Deinem Beitrag explizit festzuhalten, wo der Glaspinsel hin darf / soll und wo nicht. Schließlich kam die Frage nicht von einem Profi oder Semiprofi, sondern von jemanden, der noch nie ein Poti auseinandergebaut hat. Vielleicht klappt es beim nächsten Mal besser. Gruß-OC

  • Der Hinweis war gut und richtig. Leider werden immer wieder Geräte mit schnellen Tricks "verkaufsfähig" gemacht und anschließend verhökert, der Käufer ist dann der Dumme. Ich nehme übrigens nur Wattestäbchen und Spiritus. Gruß-OC

  • Hallo Alexander, falls das Poti nicht vernietet ist lässt sich solch ein Mono-Poti recht einfach zerlegen. Möglicherweise steckt nur der Schleifer nicht mehr richtig in seiner Aufnahme oder irgendwas an der Aufnahme ist weggebrochen. Meistens lässt es sich kleben oder fixieren. Notfalls kann man die Aufnahme aus einem gleichartigen Poti mit anderem (Ohm-)Wert entnehmen, falls das zu bekommen ist und das andere nicht. Hier hab es mal eine lange Anleitung zu einem (weitaus fummligeren) Stereopoti:…